Aktuell 44: Mehr Gleichberechtigung durch Fairen Handel?

Aktuell 44: Mehr Gleichberechtigung durch Fairen Handel?
Im Fairen Handel sollen Erzeuger für ihre Produkte von Fair-Handels-Organisationen durch festgelegte Mindestpreise abgesichert werden. Besonders Frauen werden häufig bei der Produktion von Gütern, beispielsweise in der Land- oder Textilwirtschaft, benachteiligt. Ob sie durch den Fairen Handel gestärkt werden und Geschlechterdiskriminierung abgebaut wird, ist von verschiedenen Faktoren abhängig.
Deutsch, 8 Seiten

Aus dieser Reihe

Aktuell 41: Investitionspolitik und Entwicklung
Die TTIP-Verhandlungen sind für die weltweite Weiterentwicklung des internationalen Investitionsrechts von großer Bedeutung, weil die EU-Mitgliedsstaaten ihre Kompetenz für die Investitionspolitik 2009 im Vertrag von Lissabon an Brüssel übertrugen. Anlässlich dieser Verhandlungen findet erstmals in der Europäischen Union eine breite Diskussion darüber statt, welche Risiken internationale Investitionen durch Unternehmen hervorrufen.Format DIN A 4, 8 Seiten, farbig, deutschDownload: pdf | Deutschsprachige Ausgabe | 228 KB
Produktnummer: 119107920

0,00 €*

Aktuell 44: Mehr Gleichberechtigung durch Fairen Handel?
Im Fairen Handel sollen Erzeuger für ihre Produkte von Fair-Handels-Organisationen durch festgelegte Mindestpreise abgesichert werden. Besonders Frauen werden häufig bei der Produktion von Gütern, beispielsweise in der Land- oder Textilwirtschaft, benachteiligt. Ob sie durch den Fairen Handel gestärkt werden und Geschlechterdiskriminierung abgebaut wird, ist von verschiedenen Faktoren abhängig.Deutsch, 8 SeitenDownload: pdf | Deutschsprachige Version | 2 MBDownload: epub | Deutschsprachige Version | 3 MB
Produktnummer: 129700070

0,00 €*

Ausverkauft
Aktuell 58: Entwicklung fördern statt Menschen ausgrenzen
Migrationsbewegungen sind vor allem Folge bestehender Ungleichheiten und Ungerechtigkeit. Sie gilt es zu beseitigen – allerdings nicht mit dem vorrangigen Ziel, Migration zu reduzieren, sondern um eine zukunftsfähige, nachhaltige Entwicklung für alle zu ermöglichen.pdf | Deutschsprachige Version | 846 KB
Produktnummer: 129502490

0,00 €*

Aktuell 63: Klimawandel - Herausforderung für den Fairen Handel
Die Fair-Handels-Bewegung muss sich in Zukunft auch der Forderung nach Klimagerechtigkeit – die eng mit der Frage zukünftiger sozialer Gerechtigkeit weltweit verknüpft ist – zu eigen machen.  Die Fair-Handels-Bewegung setzt sich seit Jahrzehnten für mehr Gerechtigkeit im Welthandel ein. Dabei wurde bereits viel erreicht. Durch stabile, über einer Mindestgrenze liegende Preise, zusätzliche Prämien und langfristige Lieferbeziehungen ermöglicht der Faire Handel zahlreichen Menschen im globalen Süden dauerhaft bessere Lebensbedingungen und eine nachhaltige Stabilisierung ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse. Doch die fortschreitende Erderwärmung droht, viele Errungenschaften des Fairen Handels wieder zunichte zu machen. Von Kleinproduzentinnen und Kleinproduzenten wird der Klimawandel als eine der größten Herausforderungen der Zukunft benannt.Format DIN A4, 8 Seiten, farbig, DeutschDownload: pdf | Deutschsprachige Version | 985 KB
Produktnummer: 129700490

0,00 €*

Aktuell 64: Jedes Zehntelgrad zählt
 Im Oktober 2018 veröffentlichten die Forscherinnen und Forscher des Weltklimarats ihren jüngsten Report: „Sonderbericht über 1,5 °C globale Erwärmung“. Als kirchliche Hilfswerke fassen Brot für die Welt und Misereor die wissenschaftlichen Ergebnisse des Sonderberichts zusammen und ordnen sie aus entwicklungspolitischer Sicht ein.12 Seiten, DeutschDownload: pdf | Deutschsprachige Version | 451 KB
Produktnummer: 129502940

0,00 €*